Nico& Laurin – Wie alles begann

 

Ihre Kindheit verbrachten der 21 Jahre alte Nico und sein 4 Jahre jüngerer Bruder Laurin teils in der Steiermark, teils gemeinsam mit ihren Eltern auf einem Segelboot in der Südsee, wo sie auch ihre Leidenschaft für die Musik entdeckten. Das erste Lied, das Laurin und Nico singen lernten war ein fidschianisches Kinderlied, das Laurin dort im Kindergarten lernte.

Nico beschloss daraufhin Gitarre spielen zu lernen. Inspiriert dazu hatte ihn seine Großmutter, die mit nun bereits über 80 Jahren noch immer in einer Band spielt. Laurin begeisterte sich vorerst für das Schlagzeug spielen. Später konzentrierte er sich jedoch mehr aufs Klavier spielen. So dauerte es nicht lange bis das Geschwisterpaar begann gemeinsam zweistimmig zu musizieren, Nico seine ersten Songs komponierte und das harmonische Zusammenspiel dieser zwei einzigartigen Stimmen die ersten Fans begeisterte.

2010 konnte Laurin bei der österreichischen Kinder-Casting-Show „Kiddy Contest“ im Finale den vierten Platz erreichen. Die ersten Bühnenerfahrungen konnte er in der anschließenden Tour unter anderem in der Wiener Stadthalle, der Grazer Stadthalle und der Tipps Arena in Linz sammeln. Das Album des Kiddy Contest, das mit Doppel-Platin ausgezeichnet wurde, beinhaltete auch seinen Titel „Hokus Pokus“.

Laurin blieb den Castingshows vorerst treu und konnte sein musikalisches Talent unter anderem auch noch bei „D´s Hall Of Fame“, „My Name Is“ und „Sing & Win“, wo er den ersten Platz holte, unter Beweis stellen.

Schließlich war er Teil der bekannten Sat-1-Castingshow „The Voice Kids“, wo er in den Blind Auditions von Song Contest-Siegerin Lena Meyer-Landrut ins Team gewählt wurde und sich schließlich in den Battels aussagekräftig durchsetzen konnte. In der Show vor dem Finale musste er dann leider ausscheiden. Trotzdem ist er nach wie vor bestplatzierter Österreicher der Show.

Nico beschäftigte sich zwischenzeitlich intensiv mit Songwriting wobei er unter anderem mit Künstlern wie Alex Forbes, Mick Rogers von Manfred Mann’s Earth Band, Jeff Franzel und Lukas Plöchl zusammenarbeitete.